Die Debatten Formate

Studentisches Debattieren ist im Kern ein Wettbewerb. Man muss sich nicht von Juroren bewerten lassen und auf Turniere fahren, für viele gehört das aber zum Spaß dazu.

Um einen geordneten und fairen Wettbewerb zu ermöglichen gibt es strukturierte Debattierformate. In der deutschen Debattierszene sind zwei verschiedene Formate gängig: der British Parliamentary Style (BPS) und die Offene Parlamentarische Debatte (OPD).

​Internationale Turniere finden zwar nicht auf Deutsch sondern auf Englisch statt, bedienen sich aber in der Regel des BPS Formats.

Vereinfacht gesagt sind die Unterschiede zwischen OPD und BPS die Formierung der gegeneinander antretenden Teams und die Gewichtung von Inhalt und Rhetorik.

Der Ablauf ist sich sehr ähnlich: Es gibt 15 Minuten Vorbereitungszeit sowie eine siebenminütige Redezeit. Auch das Anbieten von Fragen ist in beiden Formaten erlaubt und erwünscht.

Eine Zusammenfassung, die alles für den Einstieg wichtige enthält, findet ihr hier, eine ausführliche Darstellung beider Formate auf der Seite des VDCHs.

 

BPS

​Link zu den offiziellen deutschen Regeln: http://vdch.de/wp-content/uploads/2012/02/BPS-Regeln-lang-2008.pdf​